Stadtverband Gladbeck

Mit knapp 700 Mitgliedern ist die Gladbecker AWO mit Abstand der mitgliederstärkste Stadtverband im Kreis Recklinghausen und einer der größten Gladbecker Vereine.

Der ehrenamtliche Stadtverband ist mit seinen drei großen Begegnungsstätten in Brauck, Rentfort und Zweckel ein beliebter Treffpunkt für Jung und Alt in den Stadtteilen.

 

Die Gladbecker AWO engagiert sich in vielen Bereichen. Zum Angebot gehören Beratung und Hilfe, öffentliche Stadtteil-Cafés, Nachbarschaftsfeste und gesellige Veranstaltungen, Hausaufgabenbetreuung im sozialen Brennpunkt, „Reparatur-Café“, „Händi-Café“, Montagstreffs in unseren Begegnungsstätten, Infoveranstaltungen, Skat,- Schach- und Kreativgruppen sowie Gymnastikgruppen.

Vorstand

Vorsitzender Norbert Dyhringer

Stellvertretende Vorsitzende Martina Lumma und Maurice Zurhausen

Kassiererin Silke Luerweg

Schriftführer Bernd Hoffmann

Stellvertretender Schriftführer Detlef Kreul

Beisitzer:innen Marlis Hövel, Andrea Klein-Ridder, Hermann Link, Thomas Linke, Viola Lumma, Sandra Mross, Renate Schumacher, Patrick Schymik und Gertrud Vetter

Revisor:innen Gerda Jerina, Michaele Löll und Lothar Squar

Norbert Dyhringer Vorsitzender
Dorstener Straße 11 45966 Gladbeck
Telefon
02043 983719
Nahaufnahme von Eltern, die im Wohnzimmer auf dem Boden sitzen und zusammen mit ihrer Tochter mit Holzbausteinen spielen

Begegnungsstätten

Feste feiern und Tagungen in der AWO.

Veranstaltungsräume für Firmen-, Vereins- oder Familienfeier von 15 bis 140 Personen an drei Standorten in Gladbeck können über den Vorsitzenden angefragt werden. Die Besichtigung ist von montags bis freitags von 15 bis 18 Uhr oder nach telefonischer Absprache möglich.

Leistungsprogramm

  • Bestuhlung, Geschirr, Besteck sowie Theke
  • Ausschank und Organisation der Getränke
  • Empfehlung eines Catering-Unternehmens
  • ausreichende Parkmöglichkeiten an den Begegnungsstätten

Regelmäßige Veranstaltungen

Gladbecker Händi-Café

In diesem Café möchte die Gruppe umfassende ehrenamtliche Hilfestellung für technische Probleme und Fragestellungen leisten und beschränkt sich auf Geräte, welche die Kund:innen mitbringen, das heißt auf Smartphones und Tablets.

Es bietet Hilfe bei der Lösung von Problemen mit den Betriebssystemen, Installation und Einrichtung von Apps, E-Mails, beim Einkaufen im Internet oder beim Online-Banking an.

Außerdem wird erklärt, wie über "Skype", “Zoom“, “MS Teams“ und ähnliche Anwendungen mit Freunden und Familienangehörigen kostenlos per Videoanruf, Sprachanruf oder per Chat Kontakt aufgenommen werden kann.

Weitere Infos finden sie auch hier.